Hochzeit in Pirna

In den Jahren 1753 bis 1756 hat Bernardo Bellotto (genannt Canaletto) als Königlicher Hofmaler am Sächsischen Hofe den Auftrag erhalten, Pirnas Stadtansicht mit seiner Landesfestung Sonnenstein in Gemälden zu verewigen und hat mehr Ansichten von Dresden als von Pirna gemalt. Nach umfangreichen Sanierungen sind viele romantische Stellen rund um den Markt, in den Gassen oder am Kirchplatz entstanden, die sich als ideale Kulisse für unvergessliche Hochzeitsfotos in historischer Umgebung eignen.

Für Pirnaer oder Paare mit Bezug zur Stadt ist der Trausaal im Rathaus am Markt sehr beliebt. Der Raum ist für eine Gesellschaft bis zu 30 Gästen ausgelegt. Eheschließungen können ganzjährig, an bestimmten Wochen- bzw. Samstagen durchgeführt werden. Der Raum wurde 2014 nach dem Hochwasser 2013 frisch renoviert.

Pirna Trausaal
 

Infos zur standesamtlichen Trauung bei der Stadt Pirna:
http://www.pirna.de/Heiratsorte_Trausaal_im_Rathaus_Pirna.4474d1333/